Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Standby-Schaltung 7 nA nun mit Beschreibung...

H

Helmut Schellong

Guest
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#standby7n


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 29.07.2020 um 17:45 schrieb Helmut Schellong:
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#standby7n
Das ist keine Standbyschaltung, ausser natürlich bei Prahlhänsen.
 
A

Andreas Fecht

Guest
Am 29.07.2020 um 22:08 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.07.2020 um 17:45 schrieb Helmut Schellong:

http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#standby7n

Das ist keine Standbyschaltung, ausser natürlich bei Prahlhänsen.
Ich frage mich auch, wozu das gut sein soll. Die Selbstentladung der
meisten Batterien liegt bei einigen µA. Ob für die Schaltung da jetzt
7nA, 70nA oder 700nA fließen, spielt keine Rolle!

Gruß Andreas
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 07/30/2020 08:53, Andreas Fecht wrote:
Am 29.07.2020 um 22:08 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.07.2020 um 17:45 schrieb Helmut Schellong:

http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#standby7n

Das ist keine Standbyschaltung, ausser natürlich bei Prahlhänsen.


Ich frage mich auch, wozu das gut sein soll. Die Selbstentladung der meisten
Batterien liegt bei einigen µA. Ob für die Schaltung da jetzt 7nA, 70nA oder
700nA fließen, spielt keine Rolle!
Stimmt.
Jedoch die Sperrströme von solchen Transistoren liegen nun mal
im Bereich von wenigen Nanoampere.

Soll ein Widerstand zwischen Emitter und Kollektor von Q1 plaziert
werden, um einen höheren Sperrstrom von 10uA zu simulieren?
Erst dadurch würde diese Standby-Schaltung sinnvoll?

Bei allen Standby-Schaltungen der Welt soll der Strom bzw. die
Leistung im Standby-Modus so gering wie irgend möglich sein!


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 30.07.2020 um 12:45 schrieb Helmut Schellong:

Bei allen Standby-Schaltungen der Welt soll der Strom bzw. die
Leistung im Standby-Modus so gering wie irgend möglich sein!
Es günügt völlig ihn ausreichend gering zu machen.

Du hast aber gar keine Standbyschaltung gemacht.
 
P

Peter Heitzer

Guest
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
On 07/30/2020 08:53, Andreas Fecht wrote:
Am 29.07.2020 um 22:08 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.07.2020 um 17:45 schrieb Helmut Schellong:

http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#standby7n

Das ist keine Standbyschaltung, ausser natürlich bei Prahlhänsen.


Ich frage mich auch, wozu das gut sein soll. Die Selbstentladung der meisten
Batterien liegt bei einigen µA. Ob für die Schaltung da jetzt 7nA, 70nA oder
700nA fließen, spielt keine Rolle!

Stimmt.
Jedoch die Sperrströme von solchen Transistoren liegen nun mal
im Bereich von wenigen Nanoampere.

Soll ein Widerstand zwischen Emitter und Kollektor von Q1 plaziert
werden, um einen höheren Sperrstrom von 10uA zu simulieren?
Erst dadurch würde diese Standby-Schaltung sinnvoll?

Bei allen Standby-Schaltungen der Welt soll der Strom bzw. die
Leistung im Standby-Modus so gering wie irgend möglich sein!
Bei einem Standby, wie es die meisten hier verstehen, wacht aber das Gerät im
Standby durch ein externes Signal, z.B. ein Befehl einer Fernbedienung oder ein
Pegelwechsel an einem Portpin wieder auf. Das tut deine Schaltung nicht.
Es eher eine automatische Abschaltung. Einschalten muss man manuell.
Beim Fernseher im Standby muss ich auch nicht ans Gerät gehen, sondern drücke nur
eine Taste an der FB.

--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer@rz.uni-regensburg.de
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 07/30/2020 15:04, Peter Heitzer wrote:
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
On 07/30/2020 08:53, Andreas Fecht wrote:
Am 29.07.2020 um 22:08 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.07.2020 um 17:45 schrieb Helmut Schellong:
[...]
Bei allen Standby-Schaltungen der Welt soll der Strom bzw. die
Leistung im Standby-Modus so gering wie irgend möglich sein!

Bei einem Standby, wie es die meisten hier verstehen, wacht aber das Gerät im
Standby durch ein externes Signal, z.B. ein Befehl einer Fernbedienung oder ein
Pegelwechsel an einem Portpin wieder auf. Das tut deine Schaltung nicht.
Doch, genau das tut sie, und so ist es auch beschrieben unter:
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#standby7n

Definition der Standby-Funktion:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bereitschaftsbetrieb
==========================================================================
Der Bereitschaftsbetrieb oder Standby-Betrieb (auch Wartebetrieb) ist der
Zustand eines technischen Gerätes, in dem die eigentliche Nutzfunktion
temporär deaktiviert ist, aber jederzeit und ohne Vorbereitungen
oder längere Wartezeiten wieder aktiviert werden kann.
Für das Halten des Bereitschaftszustandes ist im Regelfall ein bestimmter,
gegenüber dem Normalbetrieb reduzierter Leistungsbedarf notwendig.
==========================================================================

Ich poste das nun zum zweiten Mal.
Verstanden wurde es offenbar bisher nicht!

> Es eher eine automatische Abschaltung. Einschalten muss man manuell.

Nein, es gibt überhaupt keinen Einschalter!

Beim Fernseher im Standby muss ich auch nicht ans Gerät gehen, sondern drücke nur
eine Taste an der FB.
Dieses Drücken einer Taste auf der FB ist doch ein manuelles Einschalten!

Mein Gerät ist ein batterie-betriebenes Gerät mit allerlei Funktionstasten.
Es hat weder einen mechanischen EIN/AUS-Schalter, noch einen EIN/AUS-Taster.
Es befindet sich im Standby-Modus und wartet auf einen Tastendruck.
Die Wartezeit kann Jahre betragen.
Ein beliebiger Tastendruck beendet den Standby-Modus, und das mit der
Taste verknüpfte Kommando wird ausgeführt.
Nach einer programmierbaren Zeit ohne Tastendruck fällt das Gerät
in Standby zurück.

Dieses Verhalten paßt zu 100% zu dem oben beschriebenen Bereitschaftsbetrieb.

Der eminent wichtige Kontext ist hier: \'Technisches Gerät mit Wartebetrieb\'.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
A

Andreas Neumann

Guest
Helmut Schellong wrote:

> Ich poste das nun zum zweiten Mal.

Ahnungslosigkeit mit einem Fußaufstampfen zu wiederholen ist immer besonders
beeindruckend.
Not.

> Verstanden wurde es offenbar bisher nicht!

Das weiß man hier schon länger.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 07/30/2020 17:11, Andreas Neumann wrote:
Helmut Schellong wrote:

Ich poste das nun zum zweiten Mal.

Ahnungslosigkeit mit einem Fußaufstampfen zu wiederholen ist immer besonders
beeindruckend.
Not.

Verstanden wurde es offenbar bisher nicht!

Das weiß man hier schon länger.
Was popelst Du hier über Texte aus Wikipedia herum?!
Willst Du die widerlegen? Ja? Dann mach.

Ich poste einen Artikel aus Wikipedia, und Du unterstellst mir
daraufhin Ahnungslosigkeit.
Wie geht das denn?!


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top