Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Wellenwiderstand 50R, 60R und 75R

S

Sebastian Wolf

Guest
Am 30.04.2020 um 19:35 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 10:05, Sebastian Wolf wrote:
Am 30.04.2020 um 19:02 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 09:25, Helmut Wabnig wrote:
On Thu, 30 Apr 2020 09:10:47 -0700, Joerg <news@analogconsultants.com
wrote:

On 2020-04-30 03:30, Wolfgang Martens wrote:


[...]

Die restliche Messtechnik hatte dann 50R. Warum?


Vermutlich aehnliche Gruende. RG58 und RG8 Koax war immer sehr
verbreitet und die haben 50ohm.

Eklig ist die Verwechslungsgefahr bei 50ohm und 75ohm BNC-Kabeln. Die
sind manchmal kaum optisch zu unterscheiden.


X Kabel schon nachgemessen, sehr oft haben sie 51 Ohm,
so wie auch die meisten Dummy Loads,
auch von Markenherstellern.


Ich hatte etliche mit 75ohm, fuer Videozwecke. Meist lief das so, dass
mich ein Kundeningenieur fragte, warum sein Scope Bild so seltsam
aussaehe. Kabel angeguckt, hmmm, sieht duenner aus als RG58 ... oh!

RG59 (75 Ohm) ist dicker als RG58 (50 Ohm).


Klar, aber fuer die ueblichen zu Video Equipment beigepackten Kabel wird
das nur selten spendiert. Die haben duenneres Koax aus irgendwelchen
asiatischen Quellen. Bis 10MHz reicht sowas ja auch.

Oft werden die Kabel dann achtlos mit in die Schlitze der Racks mit den
Messkabeln gesteckt.
Comsumerkram liegen keine BNC-Kabel bei, viel zu teuer.
 
J

Joerg

Guest
On 2020-04-30 11:07, Sebastian Wolf wrote:
Am 30.04.2020 um 19:35 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 10:05, Sebastian Wolf wrote:
Am 30.04.2020 um 19:02 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 09:25, Helmut Wabnig wrote:
On Thu, 30 Apr 2020 09:10:47 -0700, Joerg <news@analogconsultants.com
wrote:

On 2020-04-30 03:30, Wolfgang Martens wrote:


[...]

Die restliche Messtechnik hatte dann 50R. Warum?


Vermutlich aehnliche Gruende. RG58 und RG8 Koax war immer sehr
verbreitet und die haben 50ohm.

Eklig ist die Verwechslungsgefahr bei 50ohm und 75ohm BNC-Kabeln. Die
sind manchmal kaum optisch zu unterscheiden.


X Kabel schon nachgemessen, sehr oft haben sie 51 Ohm,
so wie auch die meisten Dummy Loads,
auch von Markenherstellern.


Ich hatte etliche mit 75ohm, fuer Videozwecke. Meist lief das so, dass
mich ein Kundeningenieur fragte, warum sein Scope Bild so seltsam
aussaehe. Kabel angeguckt, hmmm, sieht duenner aus als RG58 ... oh!

RG59 (75 Ohm) ist dicker als RG58 (50 Ohm).


Klar, aber fuer die ueblichen zu Video Equipment beigepackten Kabel
wird das nur selten spendiert. Die haben duenneres Koax aus
irgendwelchen asiatischen Quellen. Bis 10MHz reicht sowas ja auch.

Oft werden die Kabel dann achtlos mit in die Schlitze der Racks mit
den Messkabeln gesteckt.

Comsumerkram liegen keine BNC-Kabel bei, viel zu teuer.
Das war kein Consumer Equipment.

Aehnliches hat man auch bei 50ohm Koax. Z.B. lag bei einem Arbitrary
Function Generator ein 50ohm Koax mit BNC bei, das nur 3mm Durchmesser
hat. Aufgrund seiner Flexibilitaet nehme ich das oft.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 30.04.2020 um 17:05 schrieb Frank MĂźller:
Leo Baumann schrieb:

5/8xLambda-Vertikalantennen haben etwa 50 Ohm ...

...aber nur wenn man sie mit einer Spule elektrisch
auf 3/4 Lambda verlängert.

Frank
AAAAAAAAAAAAäh - sorry - ja - DU hast Recht -

Die Resonanz liegt bei l/Lambda = 0.74

Ich war unkonzentriert.
 
R

Rolf Bombach

Guest
Joerg schrieb:
Vermutlich aehnliche Gruende. RG58 und RG8 Koax war immer sehr verbreitet und die haben 50ohm.

Eklig ist die Verwechslungsgefahr bei 50ohm und 75ohm BNC-Kabeln. Die sind manchmal kaum optisch zu unterscheiden.
Deutlich dicker sind die 93 Ohm-Kabel. Die waren (Un-)Sitte fĂźr Logiksignale
bei NIM-Modulen. Die Eingänge waren oft 1000 Ohm und die Kabel wurden mit
100 Ohm abgeschlossen, sodass das einigermassen reflexfrei funktionierte.
Die Ausgänge waren umschaltbar zwischen 93 Ohm und "Low-Z", je nachdem
wie man das Kabel abgeschlossen hatte. Später wurde alles auf 50 Ohm
umgestellt. 75 Ohm hält sich bei Video.

--
mfg Rolf Bombach
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 30.04.2020 um 22:17 schrieb Gerhard Hoffmann:
Am 30.04.20 um 21:45 schrieb Sebastian Wolf:
Am 30.04.2020 um 20:14 schrieb Joerg:

Aehnliches hat man auch bei 50ohm Koax. Z.B. lag bei einem Arbitrary
Function Generator ein 50ohm Koax mit BNC bei, das nur 3mm
Durchmesser hat. Aufgrund seiner Flexibilitaet nehme ich das oft.

Und welches 75 Ohm Kabel soll dann noch dĂźnner gewesen sein?


Ist Dir 75 Ohm mit 1.37mm jetzt dĂźnn genug?



https://www.digikey.de/product-detail/de/alpha-wire/M4242-BK005/M4242BK005-ND/3841734
  

Das war mal wieder schwer.

50 Ohm in 1.05 mm dia. habe ich hier.
Und bestimmt auch die dazu passenden BNCs....
 
G

Gerhard Hoffmann

Guest
Am 30.04.20 um 21:45 schrieb Sebastian Wolf:
Am 30.04.2020 um 20:14 schrieb Joerg:

Aehnliches hat man auch bei 50ohm Koax. Z.B. lag bei einem Arbitrary
Function Generator ein 50ohm Koax mit BNC bei, das nur 3mm Durchmesser
hat. Aufgrund seiner Flexibilitaet nehme ich das oft.

Und welches 75 Ohm Kabel soll dann noch dĂźnner gewesen sein?
Ist Dir 75 Ohm mit 1.37mm jetzt dĂźnn genug?


<
https://www.digikey.de/product-detail/de/alpha-wire/M4242-BK005/M4242BK005-ND/3841734
>

Das war mal wieder schwer.

50 Ohm in 1.05 mm dia. habe ich hier.

Gerhard
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 30.04.2020 um 20:14 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 11:07, Sebastian Wolf wrote:
Am 30.04.2020 um 19:35 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 10:05, Sebastian Wolf wrote:
Am 30.04.2020 um 19:02 schrieb Joerg:
On 2020-04-30 09:25, Helmut Wabnig wrote:
On Thu, 30 Apr 2020 09:10:47 -0700, Joerg
news@analogconsultants.com
wrote:

On 2020-04-30 03:30, Wolfgang Martens wrote:


[...]

Die restliche Messtechnik hatte dann 50R. Warum?


Vermutlich aehnliche Gruende. RG58 und RG8 Koax war immer sehr
verbreitet und die haben 50ohm.

Eklig ist die Verwechslungsgefahr bei 50ohm und 75ohm BNC-Kabeln.
Die
sind manchmal kaum optisch zu unterscheiden.


X Kabel schon nachgemessen, sehr oft haben sie 51 Ohm,
so wie auch die meisten Dummy Loads,
auch von Markenherstellern.


Ich hatte etliche mit 75ohm, fuer Videozwecke. Meist lief das so, dass
mich ein Kundeningenieur fragte, warum sein Scope Bild so seltsam
aussaehe. Kabel angeguckt, hmmm, sieht duenner aus als RG58 ... oh!

RG59 (75 Ohm) ist dicker als RG58 (50 Ohm).


Klar, aber fuer die ueblichen zu Video Equipment beigepackten Kabel
wird das nur selten spendiert. Die haben duenneres Koax aus
irgendwelchen asiatischen Quellen. Bis 10MHz reicht sowas ja auch.

Oft werden die Kabel dann achtlos mit in die Schlitze der Racks mit
den Messkabeln gesteckt.

Comsumerkram liegen keine BNC-Kabel bei, viel zu teuer.


Das war kein Consumer Equipment.

Aehnliches hat man auch bei 50ohm Koax. Z.B. lag bei einem Arbitrary
Function Generator ein 50ohm Koax mit BNC bei, das nur 3mm Durchmesser
hat. Aufgrund seiner Flexibilitaet nehme ich das oft.
Und welches 75 Ohm Kabel soll dann noch dĂźnner gewesen sein?


Dabei hätte ein Blick in den Stecker vÜlig ausgreicht....
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 30 Apr 20 at group /de/sci/electronics in article hh0iruFq6deU1@mid.individual.net
<news@analogconsultants.com> (Joerg) wrote:

Das war kein Consumer Equipment.

Aehnliches hat man auch bei 50ohm Koax. Z.B. lag bei einem Arbitrary
Function Generator ein 50ohm Koax mit BNC bei, das nur 3mm Durchmesser
hat. Aufgrund seiner Flexibilitaet nehme ich das oft.
Hab noch so Kabel aus meiner US-Frickelzeit. Dieses 3mm 50ohm samt
passenden BNC Steckern und Kupplungen wurde gerne für Prüfköpfe genommen.
Für grosse Anlagen dann auch gerne hermapfroditische sauteure LEMO ca. 5mm
an 3mm Kabeln. Davon hab ich leider keine abgezweigt.


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
J

Joerg

Guest
On 2020-04-30 13:19, Rolf Bombach wrote:
Joerg schrieb:

Vermutlich aehnliche Gruende. RG58 und RG8 Koax war immer sehr
verbreitet und die haben 50ohm.

Eklig ist die Verwechslungsgefahr bei 50ohm und 75ohm BNC-Kabeln. Die
sind manchmal kaum optisch zu unterscheiden.

Deutlich dicker sind die 93 Ohm-Kabel. Die waren (Un-)Sitte fĂźr
Logiksignale
bei NIM-Modulen.
Wie hiess es in der Atika Werbung? Es war schon immer etwas teurer,
einen besonderen Geschmack zu haben.


... Die Eingänge waren oft 1000 Ohm und die Kabel wurden mit
100 Ohm abgeschlossen, sodass das einigermassen reflexfrei funktionierte.
Die Ausgänge waren umschaltbar zwischen 93 Ohm und "Low-Z", je nachdem
wie man das Kabel abgeschlossen hatte. Später wurde alles auf 50 Ohm
umgestellt. 75 Ohm hält sich bei Video.
Beim Fernsehen auch. Doch das hat sich ja so langsam totgelaufen, die
Kids hier haben das nicht mehr.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top