Widerspruch oder nur schlampige Dokumentation?...

  • Thread starter Reinhard Zwirner
  • Start date
R

Reinhard Zwirner

Guest
Hi,

im Datenblatt zum LM336-2.5 von TI (stammend von NS)

<https://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm336-2.5.pdf>

ist auf S. 5 in Figure 5 die Schaltung

\"2.5-V Reference With Minimum Temperature Coefficient\"

zu finden. Als Ausgangsspannung werden dort 2,5 V angegeben;
andererseits sollen mit dem Trimmpoti 2,49 V eingestellt werden.
Angesichts der Tatsache, daß es sich bei dem Teil ja eigentlich um
eine 2,5-V-Referenz handelt, finde ich die Differenz von 10 mV schon
signifikant. Bin ich da zu pingelig oder übersehe ich was?

Fragt

Reinhard
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:

> Bin ich da zu pingelig?

Ja, ganz eindeutig.

Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...
 
R

Reinhard Zwirner

Guest
Sebastin Wolf schrieb:
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:

Bin ich da zu pingelig?

Ja, ganz eindeutig.

Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...

Blödmann ;-) ...
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 01/05/2022 15:15, Reinhard Zwirner wrote:
Hi,

im Datenblatt zum LM336-2.5 von TI (stammend von NS)

https://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm336-2.5.pdf

ist auf S. 5 in Figure 5 die Schaltung

\"2.5-V Reference With Minimum Temperature Coefficient\"

zu finden. Als Ausgangsspannung werden dort 2,5 V angegeben;
andererseits sollen mit dem Trimmpoti 2,49 V eingestellt werden.
Angesichts der Tatsache, daß es sich bei dem Teil ja eigentlich um
eine 2,5-V-Referenz handelt, finde ich die Differenz von 10 mV schon
signifikant. Bin ich da zu pingelig oder übersehe ich was?
Die 2.5V sind doch aus dem Bezeichner des ICs entnommen.
Das ist halt die Nennspannung - es ist halt ein 2.5er Typ.
Diese Spannung ist einer Toleranz unterworfen: 2,39 .. 2,59 V (Seite 3).
Die ist ±100 mV, also deutlich.
Die Differenz 2,49-2,50 ist also hier logisch irrelevant.
Wenn explizit auf 2,49V getrimmt werden soll, ist die Angabe 2,5V ohne Bedeutung.



--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/rand.htm http://www.schellong.de/htm/bsd.htm
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 05.01.2022 um 15:19 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:

Bin ich da zu pingelig?

Ja, ganz eindeutig.

Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...

Hmmm, jupp - Ich habe ein 4+1/2-stelliges DVM der 0.1 % Klasse :)
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 05.01.2022 um 16:59 schrieb Leo Baumann:
Am 05.01.2022 um 15:19 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:

Bin ich da zu pingelig?

Ja, ganz eindeutig.

Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...

Hmmm, jupp - Ich habe ein 4+1/2-stelliges DVM der 0.1 % Klasse :)

Keinen Josephson-Normal-Simulator?
 
L

Leo Baumann

Guest
Am 05.01.2022 um 17:22 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 16:59 schrieb Leo Baumann:
Am 05.01.2022 um 15:19 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:

Bin ich da zu pingelig?

Ja, ganz eindeutig.

Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...

Hmmm, jupp - Ich habe ein 4+1/2-stelliges DVM der 0.1 % Klasse :)



Keinen Josephson-Normal-Simulator?

oh - sorry - 4+1/2-stelliges DVM der 0.05 % Klasse :)

Ich habe gerade nachgesehen ...
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 05.01.2022 um 17:25 schrieb Leo Baumann:
Am 05.01.2022 um 17:22 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 16:59 schrieb Leo Baumann:
Am 05.01.2022 um 15:19 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:

Bin ich da zu pingelig?

Ja, ganz eindeutig.

Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...

Hmmm, jupp - Ich habe ein 4+1/2-stelliges DVM der 0.1 % Klasse :)



Keinen Josephson-Normal-Simulator?

oh - sorry - 4+1/2-stelliges DVM der 0.05 % Klasse :)

Ich habe gerade nachgesehen ...

https://image.slidesharecdn.com/present-18tips-100227113422-phpapp01/95/18-tips-fuer-gute-praesentationen-2-728.jpg
 
G

Gregor Szaktilla

Guest
Am 05.01.22 um 15:19 schrieb Sebastin Wolf:
Am 05.01.2022 um 15:15 schrieb Reinhard Zwirner:
Bin ich da zu pingelig?
Ja, ganz eindeutig.
Aber Leo könnte dir das auf 12 Nachkommastellen simulieren...

Inklusive Wetterfax.

SCNR

Gregor

--
Sehrsehr! Vielviel!

Jaja.
 
R

Rolf Bombach

Guest
Reinhard Zwirner schrieb:
Hi,

im Datenblatt zum LM336-2.5 von TI (stammend von NS)

https://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm336-2.5.pdf

ist auf S. 5 in Figure 5 die Schaltung

\"2.5-V Reference With Minimum Temperature Coefficient\"

zu finden. Als Ausgangsspannung werden dort 2,5 V angegeben;
andererseits sollen mit dem Trimmpoti 2,49 V eingestellt werden.
Angesichts der Tatsache, daß es sich bei dem Teil ja eigentlich um
eine 2,5-V-Referenz handelt, finde ich die Differenz von 10 mV schon
signifikant. Bin ich da zu pingelig oder übersehe ich was?

Das Teil ist eine 2.49 V-Referenz. Es gibt zwei Schaltungen, eine
einfache und eine erweiterte mit je einer Diode vor und nach dem
Trimmer. Der Originaltext von Natsemi lautete:

----------

Application Hints

The LM136 series voltage references are much easier to use
than ordinary zener diodes. Their low impedance and wide
operating current range simplify biasing in almost any circuit.
Further, either the breakdown voltage or the temperature
coefficient can be adjusted to optimize circuit performance.

Figure 1 shows an LM136 with a 10k potentiometer for
adjusting the reverse breakdown voltage. With the addition
of R1 the breakdown voltage can be adjusted without affect-
ing the temperature coefficient of the device. The adjustment
range is usually sufficient to adjust for both the initial device
tolerance and inaccuracies in buffer circuitry.

If minimum temperature coefficient is desired, two diodes
can be added in series with the adjustment potentiometer as
shown in Figure 2. When the device is adjusted to 2.490V
the temperature coefficient is minimized. Almost any silicon
signal diode can be used for this purpose such as a 1N914,
1N4148 or a 1N457. For proper temperature compensation
the diodes should be in the same thermal environment as
the LM136. It is usually sufficient to mount the diodes near
the LM136 on the printed circuit board. The absolute resis-
tance of R1 is not critical and any value from 2k to 20k will
work.

---------

Bei der einfachen Schaltung kann man die Spannung trimmen so wie man will.

Bei der erweiterten Schaltung mit den Dioden soll man auf 2.49 V trimmen,
um den minimalen Temperaturgang zu erreichen.

HTH

--
mfg Rolf Bombach
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top