Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Helmut Sennewald verstorben...

M

Michael S.

Guest
Am 25.07.2020 um 15:26 schrieb Alexander Schreiber:
horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de> wrote:
Am 23.07.20 um 21:59 schrieb Klaus Butzmann:
Am 23.07.2020 um 00:43 schrieb Alexander Schreiber:

So wie bei den Akkus wo man \"nur\" noch etwas forschen muss um den
Durchbruch zu erreichen?

Ich sage nur \"Kernfusion\".

Das Problem dabei ist nicht, eine stabil laufende Kernfusion zu starten
und am Laufen zu halten, das kann man schon seit vielen Jahren[0]. Der
kritische Punkt ist, das ganze Ding so betreiben zu können, dass die
Energiebilanz positiv ist, also nutzbare (elektrische) Energie produziert
wird. Und das ist halt nicht so einfach.
Spannend wird auch, ob die Technik jemals wirtschaftlich zu betreiben
ist. Man sieht das Problem ja schon an den neuesten konventionellen
Kernkraftwerken, die im Moment nicht den Anschein erwecken, jemals
kostendeckend zu sein.

Ich wünsche der Kernfusion mehr Erfolg, aber bin da skeptisch.
Alternativen für die Grundlast im Winter sehe ich allerdings auch nicht.

Michael
 
R

Rolf Bombach

Guest
Alexander Schreiber schrieb:
Ole Jansen <remove.this.kaspernasebaer@gmx.de> wrote:

Das ist nicht prinzipbedingt. Inzwischen hat man auch Benzin
Direkteinspritzung technisch im Griff. Es gibt eine Reihe
Überlegungen über mögliche Crossover Varianten zwischen Diesel
und Ottomotoren.

Oh, interessant. Hast Du da mal Verweise auf weiterführendes Material?
Google nach SACI oder SPCCI, spark assisted compression ignition. Eventuell
\"Mazda\" inkludierend, dort läuft es schon, während man hier noch \"überlegt\".

https://www.greencarcongress.com/2017/09/20170908-spcci.html

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Alexander Schreiber schrieb:
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
Alexander Schreiber schrieb:

Oder dem Diesel mit CommonRail-Einspritzung Flugbenzin in den Tank.

Kapiere ich jetzt nicht. Mit Rein-Hexan¹ oder mit n-Dodekan ging
es jedenfalls im Labor. OK, nicht alle Injektoren haben das
vertragen... Und ja, die Pumpe wirkte über einen Medienaustauscher,
aber sonst...
:)

Wie mir das vom Motorentechniker erklärt wurde: Common Rail hat ja
recht hohen Druck (Was ich _Dir_ ja wohl kaum erklären muss) und
nutzt üblicherweise den Treibstoff als Schmiermittel. Das klappt
prima bei Diesel, wohl nicht ganz so gut mit Benzin. Und naja,
viel Energie, viel Druck und keine Schmierung mag so manches
Treibstoffsystem nicht so recht.
Wie das angefügte Zeichen sagen wollte, nicht alles ist ganz ernst
gemeint. Und ja, es gibt beliebig Ärger mit den Modelltreibstoffen.
Im Moment ist gerade OME \"in\", und es löst alle Dichtungen auf.
Natürlich so, dass es in die Optik getropft ist, war ja klar.
Hatten wir das nicht schon mit E10?
Eine andere Idee war die Verwendung von Wasseremulsionen, die
haben dann die Injektoren zerfressen.
Klar kann man Dieselmotoren als Allesfresser (a.k.a. Vielstoff-
Motor, wie den MTU MT883 Ka-500/501 im Leopard2) auslegen,
aber für die Verbrauchswerte ist das eher nicht so gut[0][2] und
über Abgasnormen bettet man da mal lieber den Mantel des
Schweigens[1].
(Achtung, auch dieser Hinweis kann Ironie enthalten):
Der Prüfmotor, respektive RCM, hatte gute Abgaswerte, da nicht
mit Luft, sondern mit Stickstoff betrieben. Und Strom natürlich.

--
mfg Rolf Bombach
 
P

Peter Thoms

Guest
Am 27.07.20 um 20:34 schrieb Michael S.:
Ich wünsche der Kernfusion mehr Erfolg, aber bin da skeptisch.
Alternativen für die Grundlast im Winter sehe ich allerdings auch nicht.
Hallo,
dabei läge sie die vor den Füßen: Weniger versemmeln, mehr einsparen halt.
Beim derzeitigen Schnitt von 6kW/Person ist viel Luft nach unten.


Peter
 
A

Alexander Schreiber

Guest
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
Alexander Schreiber schrieb:
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
Alexander Schreiber schrieb:

Eine andere Idee war die Verwendung von Wasseremulsionen, die
haben dann die Injektoren zerfressen.
Wasseremulsionen? Ist das die moderne Variante der Wassereinspritzung als
leistungssteigernde (und lebensdauerreduzierende) Massnahme?

Man liest sich,
Alex.
--
\"Opportunity is missed by most people because it is dressed in overalls and
looks like work.\" -- Thomas A. Edison
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top