12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus...

J

Juergen

Guest
Hab mir fürs Auto ein paar LED-Ersatzleuchtmittel Soffitte und T10 aus
China bestellt. Bei beiden wird in der Beschreibung hervorgehoben, dass
es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.

Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?


cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\\ Freie Bits für freie Buerger \\
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
 
O

olaf

Guest
Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:

es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.

Die Verwendung des Wortes \"CAN-Bus\" ist ein Synonym fuer ahnungslos
und doof geworden. :)

Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?

Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.

Olaf
 
T

Thomas Prufer

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 02:25:16 +0100, Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:

Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?

Die enthalten AFAIK einer einfachen Widerstand, damit die Stromaufnahme der LED
genauso hoch ist wie der Glühfadenlampe. Wenn denn nur die x mA in die LED statt
dem knappen Ampere der Edisonleuchte fließen, wir das als sonst \"Lampe defekt
weil hochohmig durchgebrannt\" erkannt...

Wennst in einer Inselanlage (Camper, Notstrom, ...) die LEDs zum Energiesparen
hernehmen willst recht blöd -- im KfZ isses eher egal, da kommt es auf ein paar
Watt hier und da nicht an.


Thomas Prufer
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 02:25:16 +0100, Juergen wrote:
Hab mir fürs Auto ein paar LED-Ersatzleuchtmittel Soffitte und T10 aus
China bestellt. Bei beiden wird in der Beschreibung hervorgehoben,
dass es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei
den kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine. Wie
funktioniert das technisch?

Im Allgemenien gar nicht *) oder mit einem Bypaßwiderstand, der ungefähr
soviel Leistung verheizt wie das Glühobst, das die LED ersetzen soll.

Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?

Enthalten denn die Glühlampen einen kleinen Controller, der mit den
Steuergeräten kommuniziert?

Schlaue Steuergeräte würden möglicherweise (nur) den Dunkelwiderstand
und nicht den Stromfluß messen, dann könnte der LED-Retrofit wiederum
schlau sein und den \"Diagnosewiderstand\" im Realbetrieb abwerfen. Halte
ich aber für Fiktion da ziemlich fahrzeugspezifisch.

Volker

*) Nach meinen Erfahrungen auch mechanisch, weil die meisten
LED-Glassockellampen aus Fernost geradezu erbärmlich gefertigt sind,
nicht sauber oder gar nicht einrasten und deswegen bei der geringsten
Erschütterung aus der Fassung fallen. Besonders nett bei
Zusatzbremsleuchten aus ingolstädtischer Fertigung, wo man nur
rankommt, wenn man Gynäkologenhände hat oder Blindnieten ausbohrt.
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 09:32:13 +0100, Thomas Prufer wrote:
Wennst in einer Inselanlage (Camper, Notstrom, ...) die LEDs zum
Energiesparen hernehmen willst recht blöd -- im KfZ isses eher egal,
da kommt es auf ein paar Watt hier und da nicht an.

Außer natürlich in der \"Stromsparoffensive\" von BMW, wo man ein
mehrseitiges Dokument \"Optimierung des LIN-Nachrichtenkataloges zur
effizienten Steuerung der 255 LEDs der ambienten Innenraumbeleuchtung\"
benötigt, weil man den Plunder wegen \"Premium\" nicht einfach weglassen
kann. Eine herkömmlich angetriebene Kühlmittelpumpe, Servolenkung,
Bremskraftverstärker oder Klimakompressor wäre ja sowas von oldschool
(und im Prüfzyklus verbrauchsrelevant).

Volker
 
J

Juergen

Guest
Am Sun, 26 Dec 2021 09:22:54 +0100 schrieb olaf <olaf@criseis.ruhr.de>
zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":

Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:

es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.

Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?

Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.

Die Mindestlast liegt aber wohl noch unter den Werten einer Glühbirne.
Habe die T10 mal gemessen, an einem Akkupack mit 10,8 V flossen da 75
mA, das ist noch weit weg von den 5 Watt der Glühlampenversion.
cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\\ Freie Bits für freie Buerger \\
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
 
J

Juergen

Guest
Am Sun, 26 Dec 2021 13:03:01 +0100 schrieb Volker Bartheld
<news2021@bartheld.net> zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":


*) Nach meinen Erfahrungen auch mechanisch, weil die meisten
LED-Glassockellampen aus Fernost geradezu erbärmlich gefertigt sind,
nicht sauber oder gar nicht einrasten und deswegen bei der geringsten
Erschütterung aus der Fassung fallen. Besonders nett bei
Zusatzbremsleuchten aus ingolstädtischer Fertigung, wo man nur
rankommt, wenn man Gynäkologenhände hat oder Blindnieten ausbohrt.

Nun gut, die T10 waren leider eh eine Fehlbestellung, für die noch zu
wechselden Lämpchen an der Heizungsbedieungen brauchte ich T5 und habe
doch lieber Glühobst genommen. Kleine Hände könnten da aber auch von
Vorteil sein.

Die Soffite kamen in die Koffer- und Innenraumbeleuchtung, je nur 1x
Lampem mit einem Leuchtmittel, da ist es nur ärgerlich, wenn was
rausfällt, aber nicht weiter tragisch. Zudem lässt sich die Fassung
etwas nachbiegen. Ging mir auch nicht um Strom sparen sondern mehr
Licht, zumindest im Innenraum ist das auch deutlich. Die Funzel im
Kofferraum ist so bescheiden konstruiert und positioniert dass es nicht
viel bringt.

cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\\ Freie Bits für freie Buerger \\
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
 
G

Gerald Oppen

Guest
Am 26.12.21 um 14:43 schrieb Juergen:
Am Sun, 26 Dec 2021 09:22:54 +0100 schrieb olaf <olaf@criseis.ruhr.de
zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":

Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:

es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.

Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?

Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.

Die Mindestlast liegt aber wohl noch unter den Werten einer Glühbirne.
Habe die T10 mal gemessen, an einem Akkupack mit 10,8 V flossen da 75
mA, das ist noch weit weg von den 5 Watt der Glühlampenversion.

Wenn es störsicher sein soll hält man mit solchen Diagnosemessungen auch
genügend Abstand vom Nennwert. Und es muss ja auch noch bei niedriger
Bordspannung funktionieren.

Gerald
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 14:43:46 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 09:22:54 +0100 schrieb olaf <olaf@criseis.ruhr.de
zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:
es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.
Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?
Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.
Die Mindestlast liegt aber wohl noch unter den Werten einer Glühbirne.
Habe die T10 mal gemessen, an einem Akkupack mit 10,8 V flossen da 75
mA, das ist noch weit weg von den 5 Watt der Glühlampenversion.

Und wie groß genau ist diese Mindestlast bei Deinem Auto?

Volker
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 14:49:38 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 13:03:01 +0100 schrieb Volker Bartheld
news2021@bartheld.net> zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
*) Nach meinen Erfahrungen auch mechanisch, weil die meisten
LED-Glassockellampen aus Fernost geradezu erbärmlich gefertigt sind,
nicht sauber oder gar nicht einrasten und deswegen bei der geringsten
Erschütterung aus der Fassung fallen. Besonders nett bei
Zusatzbremsleuchten aus ingolstädtischer Fertigung, wo man nur
rankommt, wenn man Gynäkologenhände hat oder Blindnieten ausbohrt.

Die Soffite kamen in die Koffer- und Innenraumbeleuchtung, je nur 1x
Lampem mit einem Leuchtmittel, da ist es nur ärgerlich, wenn was
rausfällt, aber nicht weiter tragisch.

Jup. Wäre ich nicht stinkend faul, ich hätte mir vom Schrott so eine
OEM-Zusatzbremsleuchte georgt und dort irgendwelche roten Nichia-LEDs
eingelötet. So kann man den Blendern, die an der Ampel minutenlang doof
auf der Bremse stehen, im Kampf der Lichtschwerter gut Paroli bieten.
Und der Kram hält hoffentlich die nächsten 1000 Jahre, sodaß ich nicht
wieder in der stockdusteren, fies kalten Garage am Fahrzeugheck
herumturnen muß.

Momentan freue ich mich aber auf den Austausch der Standlichtleuchten am
E91. Soll angeblich ein Spaziergang sein: Nur die Räder einschlagen und
eine Katzenklappe im Radhaus öffnen. Sodann den Nippel durch die Lasche
ziehen und in Einzelfällen das Rad abbauen und die komplette
Innenverkleidung entfernen.

> Zudem lässt sich die Fassung etwas nachbiegen.

Wenn diese keilförmige Nut im Lampengehäuse fehlt (bei mir in 5 von 5
Chinaprodukten der Fall), hilft Dir die höhere Federspannung auch nix.
Da muß dann Silikon oder Heißkleber zum Einsatz kommen. So tief wollte
ich aber nicht sinken, zumal in diesem Fall der Helligkeitsgewinn auch
nicht gerade überragend war.

Ging mir auch nicht um Strom sparen sondern mehr
Licht, zumindest im Innenraum ist das auch deutlich. Die Funzel im
Kofferraum ist so bescheiden konstruiert und positioniert dass es nicht
viel bringt.

Aber bestimmt enorm stylish!

Volker
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Juergen,

wechselden Lämpchen an der Heizungsbedieungen brauchte ich T5 und habe
doch lieber Glühobst genommen. Kleine Hände könnten da aber auch von
Vorteil sein.

Da fragt ohnehin kein Steuergerät danach, was da drin ist.

> Die Soffite kamen in die Koffer- und Innenraumbeleuchtung, je nur 1x

Da auch nicht. Da kann man lustig was vom CAN schwabulieren...

Marte
 
J

Juergen

Guest
Am Sun, 26 Dec 2021 18:05:55 +0100 schrieb Volker Bartheld
<news2021@bartheld.net> zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":


Momentan freue ich mich aber auf den Austausch der Standlichtleuchten am
E91. Soll angeblich ein Spaziergang sein: Nur die Räder einschlagen und

Oh. Der olympische Alptraum belästigt jetzt jemand anderes.

Ging mir auch nicht um Strom sparen sondern mehr
Licht, zumindest im Innenraum ist das auch deutlich. Die Funzel im
Kofferraum ist so bescheiden konstruiert und positioniert dass es nicht
viel bringt.

Aber bestimmt enorm stylish!

Nichtmal das. Die LED-Version strahlt zumindest nicht rundum ab sondern
maximal 180 °. Mit der klassischen Soffite gab es eine Art
Radkastenverkleidunginnenbeleuchtung.

cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\\ Freie Bits für freie Buerger \\
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
 
J

Juergen

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 17:58:28 +0100 Volker Bartheld
<news2021@bartheld.net> wrote about \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":

On Sun, 26 Dec 2021 14:43:46 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 09:22:54 +0100 schrieb olaf <olaf@criseis.ruhr.de
zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:
es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.
Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?
Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.
Die Mindestlast liegt aber wohl noch unter den Werten einer Glühbirne.
Habe die T10 mal gemessen, an einem Akkupack mit 10,8 V flossen da 75
mA, das ist noch weit weg von den 5 Watt der Glühlampenversion.

Und wie groß genau ist diese Mindestlast bei Deinem Auto?

Mein Auto hat vermutlich kein einziges Steuergerät dass irgend eine
verdammte Lampe überwacht. Hat ja auch keinen Boardcomputer, das äußerte
der Gefühle sind ein Außenthermometer und ein geschwindigkeitsabhängiges
Signal mit dem das Autoradio bei steigendem Tempo automatisch etwas
lauter wird - wenn es das Radio im DIN-schacht kann und man es dort
aktiviert und passend einstellt.

Die Frage wie das mit dem CAN-Bus bei so Lämpchen funktionieren kann war
reine Neugier.

cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\\ Freie Bits für freie Buerger \\
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 18:18:45 +0100, Marte Schwarz wrote:
wechselden Lämpchen an der Heizungsbedieungen brauchte ich T5 und habe
doch lieber Glühobst genommen. Kleine Hände könnten da aber auch von
Vorteil sein.
Die Soffite kamen in die Koffer- und Innenraumbeleuchtung, je nur 1x
Da auch nicht. Da kann man lustig was vom CAN schwabulieren...

W5W (aka. T10) z. B. ist eine durchaus gerne genommene Type fürs
Standlicht. Und weite Spielwiese für schrottige LED-Retrofits aus
Fernost. Und genau deswegen muß man lustig was von CAN schwabulisieren,
auch wenn Du das ggfs. in Deinen Christbaum einbaust.

Volker
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 19:02:04 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 18:05:55 +0100 schrieb Volker Bartheld
news2021@bartheld.net> zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
Momentan freue ich mich aber auf den Austausch der Standlichtleuchten am
E91. Soll angeblich ein Spaziergang sein: Nur die Räder einschlagen und
Oh. Der olympische Alptraum belästigt jetzt jemand anderes.

Irrtum. Ich schraube gelegentlich fremd.

Ging mir auch nicht um Strom sparen sondern mehr
Licht, zumindest im Innenraum ist das auch deutlich. Die Funzel im
Kofferraum ist so bescheiden konstruiert und positioniert dass es nicht
viel bringt.
Aber bestimmt enorm stylish!
Nichtmal das. Die LED-Version strahlt zumindest nicht rundum ab sondern
maximal 180°.

Kommt erschwerend hinzu.

Volker
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sun, 26 Dec 2021 19:06:09 +0100, Juergen wrote:
On Sun, 26 Dec 2021 17:58:28 +0100 Volker Bartheld
news2021@bartheld.net> wrote about \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
On Sun, 26 Dec 2021 14:43:46 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 09:22:54 +0100 schrieb olaf <olaf@criseis.ruhr.de
zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:
es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.
Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?
Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.
Die Mindestlast liegt aber wohl noch unter den Werten einer Glühbirne.
Habe die T10 mal gemessen, an einem Akkupack mit 10,8 V flossen da 75
mA, das ist noch weit weg von den 5 Watt der Glühlampenversion.
Und wie groß genau ist diese Mindestlast bei Deinem Auto?
Mein Auto hat vermutlich kein einziges Steuergerät dass irgend eine
verdammte Lampe überwacht.

Warum raubst Du dann meine Zeit mit irrelevanten Fragen? Bau ein, was
Dir (und geometrisch) paßt und die Anschlußdrähte nicht abschmelzen
läßt.

Die Frage wie das mit dem CAN-Bus bei so Lämpchen funktionieren kann war
reine Neugier.

Ahso. Modern(er)e Steuergeräte haben Stromüberwachung auf annähernd
jedem Kanal (und wenn es die Lampe der Beleuchtung vom Knopf der
Handschuhfachklimatisierung ist), das kommt mit den
microcontrollergesteuerten MOSFETs quasi als Beifang mit. Es ist dem
indischen Niedriglohnentwickler, dessen Firma die Projektauktion
gewonnen hat, überlassen, was konkret er mit den ADC-Readouts anfängt.

Volker
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Volker Bartheld schrieb:
On Sun, 26 Dec 2021 19:06:09 +0100, Juergen wrote:
On Sun, 26 Dec 2021 17:58:28 +0100 Volker Bartheld
news2021@bartheld.net> wrote about \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
On Sun, 26 Dec 2021 14:43:46 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 09:22:54 +0100 schrieb olaf <olaf@criseis.ruhr.de
zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
Juergen <schreibsklave@web.de> wrote:
es zu keinen Fehlermeldungen im OBC und CAN-Bus kommen wird. Bei den
kleinen Dingern steht sogar CAN BUS auf der Platine.
Wie funktioniert das technisch? Enthalten die Lämpchen irgendwelche
kleinen Controller die mit Steuergeräten kommunizieren können?
Da ist ein Widerstand drauf der eine Mindestlast bereitstellt damit
die Elektronik glaubt es sei eine Gluehbirne.
Die Mindestlast liegt aber wohl noch unter den Werten einer Glühbirne.
Habe die T10 mal gemessen, an einem Akkupack mit 10,8 V flossen da 75
mA, das ist noch weit weg von den 5 Watt der Glühlampenversion.
Und wie groß genau ist diese Mindestlast bei Deinem Auto?
Mein Auto hat vermutlich kein einziges Steuergerät dass irgend eine
verdammte Lampe überwacht.

Warum raubst Du dann meine Zeit mit irrelevanten Fragen? Bau ein, was
Dir (und geometrisch) paßt und die Anschlußdrähte nicht abschmelzen
läßt.

Die Frage wie das mit dem CAN-Bus bei so Lämpchen funktionieren kann war
reine Neugier.

Ahso. Modern(er)e Steuergeräte haben Stromüberwachung auf annähernd
jedem Kanal (und wenn es die Lampe der Beleuchtung vom Knopf der
Handschuhfachklimatisierung ist), das kommt mit den
microcontrollergesteuerten MOSFETs quasi als Beifang mit. Es ist dem
indischen Niedriglohnentwickler, dessen Firma die Projektauktion
gewonnen hat, überlassen, was konkret er mit den ADC-Readouts anfängt.

So ganz stimmt das nicht. Diese Ideen geben manche Automobilhersteller schon
mit. Ich war völlig baff, als ich mich (per Notebook und VCDS) einmal mit
einem Passat Baujahr 2020 unterhalten habe. Gefühlt jedes einzelne Lämpchen
kann dort recht frei einer nahezu beliebigen Funktionsgruppe zugeordnet
werden. Glühlampen hat das Auto noch in den Frontblinkern und evtl. im
Handschuhfach. Leuchte im Kofferraum ist schon gegen eine LED-Leuchte
ersetzt worden. (Nicht die Sofitte ausgetqauscht, die komplette Leuchteneinheit.

Die Funktion \"Tagfahrlicht\" kann, z.B. auf die Nebelscheinwerfer übertragen
werden.

--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/26/21 6:05 PM, Volker Bartheld wrote:
On Sun, 26 Dec 2021 14:49:38 +0100, Juergen wrote:
Am Sun, 26 Dec 2021 13:03:01 +0100 schrieb Volker Bartheld
news2021@bartheld.net> zum Thema \"Re: 12V-LED-Kfz-Birnchen CAN-Bus\":
*) Nach meinen Erfahrungen auch mechanisch, weil die meisten
LED-Glassockellampen aus Fernost geradezu erbärmlich gefertigt sind,
nicht sauber oder gar nicht einrasten und deswegen bei der geringsten
Erschütterung aus der Fassung fallen. Besonders nett bei
Zusatzbremsleuchten aus ingolstädtischer Fertigung, wo man nur
rankommt, wenn man Gynäkologenhände hat oder Blindnieten ausbohrt.

Die Soffite kamen in die Koffer- und Innenraumbeleuchtung, je nur 1x
Lampem mit einem Leuchtmittel, da ist es nur ärgerlich, wenn was
rausfällt, aber nicht weiter tragisch.

Jup. Wäre ich nicht stinkend faul, ich hätte mir vom Schrott so eine
OEM-Zusatzbremsleuchte georgt und dort irgendwelche roten Nichia-LEDs
eingelötet. So kann man den Blendern, die an der Ampel minutenlang doof
auf der Bremse stehen, im Kampf der Lichtschwerter gut Paroli bieten.

Bei Automatik ist das normal, das Auto fährt los wenn man den Fuß von
der Bremse nimmt.

Gerrit
 
B

Bernd Laengerich

Guest
Am 26.12.2021 um 22:18 schrieb Gerrit Heitsch:

Bei Automatik ist das normal, das Auto fährt los wenn man den Fuß von der
Bremse nimmt.

Und die P-Stellung ist noch nicht erfunden. Ist bestimmt auch besser für
Getriebe und Umwelt wenn am Bahnübergang der Motor 5 Minuten angestrengt trötet.

Bernd
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 12/27/21 1:26 AM, Bernd Laengerich wrote:
Am 26.12.2021 um 22:18 schrieb Gerrit Heitsch:

Bei Automatik ist das normal, das Auto fährt los wenn man den Fuß von
der Bremse nimmt.

Und die P-Stellung ist noch nicht erfunden. Ist bestimmt auch besser für
Getriebe und Umwelt wenn am Bahnübergang der Motor 5 Minuten angestrengt
trötet.

Du würdest lieber angehupt, weil Deine Karre bei Grün nicht gleich
losfahren kann und ggf. noch eine Qualmwolke von durchdrehenden
Antriebsräern produziert.

DoDi
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top