Warum ist die (private) Fotovoltaik am Ende?...

G

Guido Grohmann

Guest
Axel Berger schrieb:

Haben sie. Als ich mich das erste Mal bei Ebay anmeldete waren die noch
deutsch und hießen anders.

alando.de

(kein Scherz!)

Guido
 
A

Andreas Neumann

Guest
Guido Grohmann wrote:

Haben sie. Als ich mich das erste Mal bei Ebay anmeldete waren die noch
deutsch und hießen anders.

alando.de

Arrgh, jetzt wird mir endlich klar warum mir die Firma mit dem Z so
unheimlich bekannt vorkam. Alando hatte ich längst vergessen.
 
H

Hanno Foest

Guest
On 21.11.21 10:41, Axel Berger wrote:

Warum hat eigentlich keiner unserer Landsleute sowas wie Amazon oder
eBay aufgezogen?

Haben sie. Als ich mich das erste Mal bei Ebay anmeldete waren die noch
deutsch und hießen anders.

Wahrscheinlich Alando. War aber einfach nur ein ebay-Klon (\"nach dem
Vorbild des US-amerikanischen Unternehmens eBay\"). Und es waren die
Samwer-Brüder, deren Geschäftsgebaren so manches turbokapitalistische
US-amerikanische Unternehmen nett erscheinen läßt. Insofern...

Beim Aufkaufen wurde mein Login mit allen
Stammdaten übernommen.

Na ja, so funktioniert halt der freie Markt... der kapitalstärkste
Marktteilnehmer wird zum Monopolisten.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
M

Martin Gerdes

Guest
Marte Schwarz <marte.schwarz@gmx.de> schrieb:

Außerdem gilt: Spare, koste, was es wolle...

Das kann man schon sagen bei jemandem, der eine Kesselsteuerung von 1983
betreibt.

Sie funktioniert, anscheinend sogar besser als Deine.

Sie ist offensichtlich struktuell einfacher aufgebaut, das dürfte der
entscheidende Punkt sein.

> Die Thermen haben seither keine besseren Wirkungsgrade erzielt.

Doch, definitiv. Ein Brennwertkessel ist um etwa 20% effizienter als ein
Niedertemperaturkessel. Rechenexempel, ob sich der Austausch lohnt.
Energie ist in Deutschlang billig, Handwerkerarbeit hingegen teuer.

> Einzig die Umwälzpumpen sind heutzutage effizienter.

Bei denen gilt das gleiche: Strom ist billig in Germanistan,
Handwerkerarbeit ist teuer. Selbst wenn Du die Heizungspumpe selbst
austauschst, also kein Handwerkerlohn anfällt, muß der Anschaffungspreis
der Hocheffizienzpumpe von etwa 150 bis 200 Euro (mit Versand und allen
Kleinteilen) über den Minderstromverbrauch erst einmal
hereingewirtschaftet sein. Die mag um die 6 Watt verbrauchen, eine
normale Umwälzpumpe in einem Einfamilienhaus kann man unproblematisch
auf 25 oder gar nur 15 Watt zurückschalten (was man tun sollte).
 
M

Martin Gerdes

Guest
Marte Schwarz <marte.schwarz@gmx.de> schrieb:

Wie ich gerade lese, spricht da einer aus eigener Erfahrung.

Ja :-(

Wo sind im Brauchwasserspeicher _Schläuche_ verbaut?

Die macht man wahlweise aus Kupfer, wenn man den ganzen Speicher
aus Kupfer macht

Einen Schlauch aus Kupfer? Staun, was es nicht alles gibt.

Dann staun eben.

Ob diese Strategie wohl aufgeht?

Hat sich einer verrannt, und alle haben es schon gemerkt, er aber stapft
tapfer weiter fürbaß auf dem Holzweg, macht die Augen zu und sagt zu
sich: \"Ich sehe überhaupt keinen, der hier über mich lacht!\"

Ein Schlauch ist etwas Elastisches, daher ist er aus Gummi oder
Kunststoff gemacht. Das Ding aus Metall nennt man üblicherweise \"Rohr\",
das ist fest. Ein Rohr kann auch aus Kunststoff sein. Kunststoffe gibt
es ja in allen möglichen Konsistenzen.
 
M

Martin Gerdes

Guest
Hanno Foest <hurga-news2@tigress.com> schrieb:

Meine Badezimmersanierung (beauftragt Anfang des Jahres) ruht nach
ca. einer Woche Arbeit, seit Juli.
Überlege mir gerade, rechtliche Schritte einzuleiten.

Wird das Badezimmer dann schneller fertig?

Vermutlich schon. Im Augenblick ist der Plan, den Handwerker auf
Mietausfall zu verklagen, und von dem Geld (mein, nicht sequentiell)
einen Bauleiter zu beauftragen, der mehr Handwerker kennt und mehr
Möglichkeiten hat, Druck zu machen.

Mach zu! Ich glaube ja nicht, daß das eine geeignete Methode ist, aber
\"glauben\" heißt bekanntlich \"nicht wissen\".
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 21.11.2021 um 19:59 schrieb Martin Gerdes:
Ein Schlauch ist etwas Elastisches, daher ist er aus Gummi oder
Kunststoff gemacht. Das Ding aus Metall nennt man üblicherweise \"Rohr\",
das ist fest. Ein Rohr kann auch aus Kunststoff sein. Kunststoffe gibt
es ja in allen möglichen Konsistenzen.

https://www.witzenmann.de/
 
A

Axel Berger

Guest
Martin Gerdes wrote:
Ein Schlauch ist etwas Elastisches, daher ist er aus Gummi oder
Kunststoff gemacht. Das Ding aus Metall nennt man üblicherweise \"Rohr\",

Ein Wellrohr kann in der Handhabung einem Schlauch sehr nahe kommen und
darum ging es Marte hier, nicht um normgerechte Begriffe. Wellrohr aus
Kupfer habe ich selber noch nicht in der Hand gehabt, aber was heißt das
schon?


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Axel Berger

Guest
Martin Gerdes wrote:
Ein Brennwertkessel ist um etwa 20% effizienter als ein
Niedertemperaturkessel.

Das stimmt, wenn er kaltes Wasser liefern soll. Also nur im Neubau mit
Fußbodenheizung. Bei allen anderen Heizkörpern ist es Augenwischerei. An
den Rändern der Heizperiode, wo nur wenige Prozent der Jahreswärme
geleifert werden, bringt der bessere Wirkungsgrad im Saldo gar nichts.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Sat, 20 Nov 2021 17:55:29 +0100, Marte Schwarz wrote:
https://www.vcds.de/produkte/hex-v2/ besorgt, Ergebnis: 00537 -
Lambda-Regelung 18-00 - oberer Anschlagwert (sporadisch). OK,
Plausibel. Also erstmal die Lambdasonde tauschen. Kostet im Fachhandel
um die 250¤,
https://www.ngkntk.com/de/produktfinder/productfinder/category/PKW-LAMBDASONDEN/product/474/
geht um 55¤ her. Wo? Natürlich im Internet.

Das ist im KFZ-Handwerk ähnlich wie beim DWS. Ich will deren Margen gar
nicht wissen.

Weißt, der Punkt ist doch der:

Inzwischen werden locker mal 100¤ und mehr an Arbeitslohn für die
Werkstattstunde kassiert, die Arbeitswerte sind zwar knapp, aber bei
einem gut gerüsteten Arbeitsplatz, wo man NICHT am Boden herumkriechen
muß, die Bühne erst in Betrieb nehmen oder die Toolz aus dem Kofferraum
laden und nachher die Putzfrau sauber macht, durchaus realistisch.

Wenn ich DANN noch die Märchenpreise für Originalersatzteile zahlen soll
(da hieß es mal im VAG-Umfeld, es gäbe für ältere Fahrzeuge Ersatzteile
zu vergünstigten Preisen - da war wohl nur Motoröl, Filter, Bremsbeläge
und der andere Verschleißkram gemeint), dann schwillt mir ein bisserl
der Kamm.

Insbesondere, wenn - nach ewiger Warterei auf einen Termin - auch noch
geschlampert wird und ich obendrein Zeit mit drögem ÖPNV-Herumgeeiere
verplempere. Denn das mit dem kostenlosen Ersatzfahrzeug ist längst
Geschichte.

- Meine e-Mail-Anfrage, ob irgendein niedergelassener Sanitärtechniker
mir ein marodes (=undichtes) Kombieckventil mit Abgang für den
Geschirrspüler tauschen könnte, stieß gleich komplett auf taube Ohren.
Also Hör mal. Mach das gefälligst selber. Dafür fährt kein Profi vor...

Darauf läufts raus, ja.

Ich bin tatsächlich drauf und dran, mir einen Monteur von
https://www.my-hammer.de/ zu orgen,
Mit Blauarbeit.de hab ich bessere Erfahrungen machen dürfen.

Oder so.

Fahrradersatzteile sind - nachdem jeder Depp nun als
Also hör mal. Ein so altes Fahrrad wirst Du doch nicht mehr reparieren
wollen, wo es doch heute so schöne Bikes gibt...

Genau. Kennst Du \"Sie leben\" [1]? So fühle ich mich manchmal in dieser
oberflächlichen Konsumscheiße. Vielleicht schnallt es ja mal wer von
diesen Zombies, daß das Leben auch nicht mehr Spaß macht, wenn man
innere Leere mit ständig neuem Plunder betäubt.

Volker

[1] https://www.imdb.com/title/tt0096256/
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Marc Haber,

Du schriebst am Sun, 21 Nov 2021 13:08:34 +0100:

[kleines Bestellabenteuer]
> Auch Amazon kann Kauferlebnisse völlig vergeigen.

Nachdem einem heute immer alle möglichen und unmöglichen \"Erlebnisse\"
\"versprochen\" werden - Fahr-, Reise-, Einkaufs-, sogar Liege- solche -
kann ich nur immer meine Meinung dazu vorbringen:

Ich _will_ keine \"Erlebnisse\", ich will Ergebnisse!

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
M

Martin Gerdes

Guest
Axel Berger <Spam@Berger-Odenthal.De> schrieb:

Ein Brennwertkessel ist um etwa 20% effizienter als ein
Niedertemperaturkessel.

Das stimmt, wenn er kaltes Wasser liefern soll.

Das ist die Theorie (die mir plausibel erscheint) und auch der Meßwert
in meinem Haus.
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 21.11.2021 um 22:41 schrieb Martin Gerdes:
Axel Berger <Spam@Berger-Odenthal.De> schrieb:

Ein Brennwertkessel ist um etwa 20% effizienter als ein
Niedertemperaturkessel.

Das stimmt, wenn er kaltes Wasser liefern soll.

Das ist die Theorie (die mir plausibel erscheint) und auch der Meßwert
in meinem Haus.

Man nutzt heute den Abgasweg als Wärmetauscher um die Frischluft
vorzuwärmen, das bringt die 20% auch bei höheren Rücklauftemperaturen
des Heizkreises.
 
M

Marte Schwarz

Guest
Ach Martin,
Wo sind im Brauchwasserspeicher _Schläuche_ verbaut?
Die macht man wahlweise aus Kupfer, wenn man den ganzen Speicher
aus Kupfer macht
Einen Schlauch aus Kupfer? Staun, was es nicht alles gibt.
Dann staun eben.

Hat sich einer verrannt, und alle haben es schon gemerkt,

Ein Schlauch ist etwas Elastisches, daher ist er aus Gummi oder
Kunststoff gemacht. Das Ding aus Metall nennt man üblicherweise \"Rohr\",

Alle haben es schon lang gemerkt, dass Du recht hast, aber jeder hat es
auch verstanden, was gemeint war.

Staun einfach weiter...

Marte
 
M

Marte Schwarz

Guest
Hi Axel,
Martin Gerdes wrote:
Ein Brennwertkessel ist um etwa 20% effizienter als ein
Niedertemperaturkessel.

Das stimmt, wenn er kaltes Wasser liefern soll. Also nur im Neubau mit
Fußbodenheizung. Bei allen anderen Heizkörpern ist es Augenwischerei. An
den Rändern der Heizperiode, wo nur wenige Prozent der Jahreswärme
geleifert werden, bringt der bessere Wirkungsgrad im Saldo gar nichts.

Na ja, sooo schlimm ist es dann auch wieder nicht. Den Großteil der
Heizperiode komm ich mit Umlauftemperaturen um die 50°C aus. Selbst wenn
es mal 55 °C sind, dann ist der Rücklauf in der Regel doch kälter und
das ist die letzte Stufe im Wärmetauscher.

Den größten Effekt gibt es aber tatsächlich mit Flächenheizungen, wenn
die Abgastemperatur schön gering ist und ordentlich Fluß durch den
Wärmetauscher geht...
Bis ca -2 °C sehe ich am Kamin selten Dampf austreten. Da sehe ich in
der Nachbarschaft oft deutlich mehr Dampf aus den
Brennwertschornsteinen, auch schon bei wärmeren Temperaturen.

Marte

@Martin: Selbst 1983 gab es schon Brennwertthermen.
 
L

Laurenz Trossel

Guest
On 2021-11-21, Hanno Foest <hurga-news2@tigress.com> wrote:
On 21.11.21 10:41, Axel Berger wrote:

Warum hat eigentlich keiner unserer Landsleute sowas wie Amazon oder
eBay aufgezogen?

Haben sie. Als ich mich das erste Mal bei Ebay anmeldete waren die noch
deutsch und hießen anders.

Wahrscheinlich Alando.

Oder ricardo.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Ricardo_(Internetauktionshaus)#ricardo.de_und_ricardo24.de
 
H

Hanno Foest

Guest
On 22.11.21 01:49, Laurenz Trossel wrote:

Haben sie. Als ich mich das erste Mal bei Ebay anmeldete waren die noch
deutsch und hießen anders.

Wahrscheinlich Alando.

Oder ricardo.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Ricardo_(Internetauktionshaus)#ricardo.de_und_ricardo24.de

Dachte ich auch zuerst - die wurden aber nicht von eBay übernommen.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 21.11.2021 um 23:27 schrieb Marte Schwarz:
Ach Martin,
Wo sind im Brauchwasserspeicher _Schläuche_ verbaut?
Die macht man wahlweise aus Kupfer, wenn man den ganzen Speicher
aus Kupfer macht
Einen Schlauch aus Kupfer? Staun, was es nicht alles gibt.
Dann staun eben.

Hat sich einer verrannt, und alle haben es schon gemerkt,

Ein Schlauch ist etwas Elastisches, daher ist er aus Gummi oder
Kunststoff gemacht. Das Ding aus Metall nennt man üblicherweise \"Rohr\",

Alle haben es schon lang gemerkt, dass Du recht hast, aber jeder hat es
auch verstanden, was gemeint war.

Staun einfach weiter...

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlauch
 
M

Marc Haber

Guest
Marc Haber <mh+usenetspam1118@zugschl.us> wrote:
Während das Kabel vom Dienstag am Samstag dann endlich zugestellt
wurde, stand das zweite noch bis Samstag abend 21.30 Uhr auf
\"Lieferung heute bis 22.00 Uhr\" während der Fortschrittsbalken den
Punkt \"versendet\" noch nicht erreicht hatte. Heute früh dann \"Der
Versand Ihres Artikels verzögert sich\". Nach Klick auf \"stornieren\"
kam eine Mail \"... kann leider nicht mehr storniert werden, ist schon
auf dem Weg\".

Und es ist natürlich bis heute nicht auf dem Weg.

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top