Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Montage von RG8X an PL-259?...

W

Wolfgang Allinger

Guest
On 23 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article rpgjdd$cdk$1@dont-email.me
<rolfnospambombach@invalid.invalid> (Rolf Bombach) wrote:

Joerg schrieb:
On 10/18/20 2:49 PM, Hanno Foest wrote:
On 17.10.20 22:12, Joerg wrote:

In 5-10l Einheiten aus dem Tank des Generators rausgeholt? Das muss ja
ein Monster sein. Unserer hat eine 1 Gallonen Tank, also etwa 3.5l. Damit
laeuft er im Eco-Mode mit Kuehlschrank, Tiefkuehltruhe,
Verdunstungskuehler und ein paar LED-Lampen etwa vier Stunden.

Ich hätte gerne einen dieselbetriebenen... Treibstoff ist dank Ölheizung
genug im Haus.


Gibbet:

https://www.amazon.de/Rotek-Diesel-Stromerzeuger-GD4-1A-6000-5EBZ-1-phasig/
dp/B07TVPGXKN

Goil. In CH dürfte das wichtigste sein, allfällige Transportrollen vor
dem Start zu demontieren. Sonst würde man ein Fahrzeug mit zollfreiem
Öl betreiben, ein Kapitalverbrechen hier.
Wenn unsere Luftschadstoffleute zwecks Abgastest ein Altfahrzeug starten
wollen, müssen sie erst aufbocken und _alle_ Räder demontieren.
(Jedenfalls die, welche normalerweise Strassenkontakt haben. Bevor
wieder der Witz mit dem Steuerrad kommt.)
Wieso keilst Du dann noch immer Richtung USA aus?

BTW meiner hat 25L Tank für Benzink, da können die 2 Räder dran bleiben :)
Uff, Schweiss abwisch...



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 23.11.2020 um 17:32 schrieb Gerrit Heitsch:

> Wäre es nicht langsam an der Zeit das Blei auch dort zu verbieten?
Wenn der Staat das Upgrade des Motors auf JET-A1 inkl. Kosten für
Neuzulassung bezahlt gerne doch, Geld fällt derzeit ja sowieso wie Manna
vom Himmel.


Butzo
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 11/23/20 9:48 PM, Klaus Butzmann wrote:
Am 23.11.2020 um 17:32 schrieb Gerrit Heitsch:

Wäre es nicht langsam an der Zeit das Blei auch dort zu verbieten?
Wenn der Staat das Upgrade des Motors auf JET-A1 inkl. Kosten für
Neuzulassung bezahlt gerne doch, Geld fällt derzeit ja sowieso wie Manna
vom Himmel.
Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.

Ansonsten.. Beim Auto gabs auf keine Umrüstprämie. Wer einen Motor hatte
der ohne Blei Probleme bekam hatte Pech oder musste auf eigene Kosten
für Abhilfe sorgen.

Gerrit
 
R

Rupert Haselbeck

Guest
Wolfgang Allinger schrieb:

BTW meiner hat 25L Tank für Benzink, da können die 2 Räder dran bleiben :)
Uff, Schweiss abwisch...
Nun ja. Hierzulande, in Deutschland, ist das mit den Rädern am Stromaggregat
jedenfalls auch kein Problem. Und ich gehe durchaus zuversichtlich davon
aus, dass das in der Schweiz in der Realität auch nicht wirklich anders ist.
Rolf ist ja bekanntermassen manchmal recht phantasiebegabt :)

MfG
Rupert
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thielert_Centurion_1.7
Ansonsten.. Beim Auto gabs auf keine Umrüstprämie. Wer einen Motor hatte
der ohne Blei Probleme bekam hatte Pech oder musste auf eigene Kosten
für Abhilfe sorgen.
Auto ist ja eher Konsumerware eingeblistert im Regal, Flugzeuge sind
etwas teurer und werden gerne mal 50..80 Jahre genutzt.


Butzo
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
http://www.continentaldiesel.com/typo3/index.php?id=2
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 24.11.20 um 00:30 schrieb Klaus Butzmann:
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thielert_Centurion_1.7

Ansonsten.. Beim Auto gabs auf keine Umrüstprämie. Wer einen Motor
hatte der ohne Blei Probleme bekam hatte Pech oder musste auf eigene
Kosten für Abhilfe sorgen.

Auto ist ja eher Konsumerware eingeblistert im Regal, Flugzeuge sind
etwas teurer und werden gerne mal 50..80 Jahre genutzt.
Nicht zu vergessen US-AKW Turkey_Point. Geplante Abschaltung 2053.
Kommerzieller Betrieb seit 1972/73. Betriebserlaubnis damit 80_Jahre.
Wäre auch für deutsche AKWs möglich. :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Turkey_Point

--
---hdw---
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 11/24/20 12:30 AM, Klaus Butzmann wrote:
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thielert_Centurion_1.7
OK... aber nur 1000 Betriebsstunden, dann ersetzen? OK, ist die FAA,
aber trotzdem.


Ansonsten.. Beim Auto gabs auf keine Umrüstprämie. Wer einen Motor
hatte der ohne Blei Probleme bekam hatte Pech oder musste auf eigene
Kosten für Abhilfe sorgen.
Auto ist ja eher Konsumerware eingeblistert im Regal, Flugzeuge sind
etwas teurer und werden gerne mal 50..80 Jahre genutzt.
Ergab trotzdem damals einige Probleme für die Besitzer entsprechend
alter Autos. Die mussten sich selbst was überlegen.

Gerrit
 
P

Peter Thoms

Guest
Am 23.11.20 um 21:17 schrieb Wolfgang Allinger:
....
Grauenvoll was die USAnier da für einen Murks haben.
Aber wer mit Daumen, Füßen, Miles, Fahrenheit etc. und (z)erbrochenen
Zöllen rechnet...

Mich wundert nur, das die (noch) keine eigenen Versionen von V A R Hz usw.
haben

So etwa:
1 E(dison) = 1 7/8 V
1 Fr(anklin) = 37/64 A


Hey Trump, make Amerika great!!!
6-7 Wochen haste noch :)
Hallo,
da finde ich Seemeilen logischer.
Aber das Metermaß ist auch vom Weltumfang abgeleitet und wurde, wie der
Rechtsverkehr, vom Napoleon sehr kämpferisch eingeführt.


Peter
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 9:48 PM, Klaus Butzmann wrote:
Am 23.11.2020 um 17:32 schrieb Gerrit Heitsch:

Wäre es nicht langsam an der Zeit das Blei auch dort zu verbieten?
Wenn der Staat das Upgrade des Motors auf JET-A1 inkl. Kosten für
Neuzulassung bezahlt gerne doch, Geld fällt derzeit ja sowieso wie Manna
vom Himmel.

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
Doch natürlich!
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 24.11.2020 um 07:25 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/24/20 12:30 AM, Klaus Butzmann wrote:
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thielert_Centurion_1.7

OK... aber nur 1000 Betriebsstunden, dann ersetzen? OK, ist die FAA,
aber trotzdem.
Dann nimm einen Austroengine mit 1800h TBO.
 
G

Gerhard Hoffmann

Guest
Am 24.11.20 um 07:56 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 24.11.2020 um 07:25 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/24/20 12:30 AM, Klaus Butzmann wrote:
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thielert_Centurion_1.7

OK... aber nur 1000 Betriebsstunden, dann ersetzen? OK, ist die FAA,
aber trotzdem.

Dann nimm einen Austroengine mit 1800h TBO.
Was ist eigentlich aus dem Zoche-Diesel geworden?

Ich habe mit Fliegen nix mehr zu tun, Mist-Dioptrien.

Gerhard
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 24.11.2020 um 08:17 schrieb Gerhard Hoffmann:
Am 24.11.20 um 07:56 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 24.11.2020 um 07:25 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/24/20 12:30 AM, Klaus Butzmann wrote:
Am 23.11.2020 um 21:55 schrieb Gerrit Heitsch:

Mit Jet-A1 läuft meines Wissens kein im Flugbetrieb eingesetzter
Kolbenmotor.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thielert_Centurion_1.7

OK... aber nur 1000 Betriebsstunden, dann ersetzen? OK, ist die FAA,
aber trotzdem.

Dann nimm einen Austroengine mit 1800h TBO.

Was ist eigentlich aus dem Zoche-Diesel geworden?

Ich habe mit Fliegen nix mehr zu tun, Mist-Dioptrien.
Kann ich Dir nicht sagen, Thielert ist IIRC jetzt Chinesisch und dann
noch AustroEngine. Flog der Zoche denn jemals kommerziell?
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 24.11.2020 um 08:22 schrieb Eric Bruecklmeier:
Am 24.11.2020 um 08:17 schrieb Gerhard Hoffmann:
Was ist eigentlich aus dem Zoche-Diesel geworden?

Kann ich Dir nicht sagen, Thielert ist IIRC jetzt Chinesisch und dann
noch AustroEngine. Flog der Zoche denn jemals kommerziell?
http://www.zoche.de/specs.html

\"Engines will be certified to JAR-E and FAR 33, a TBO of 2,000 hours is
anticipated.\"


Das steht dort aber schon seit 20 Jahren unverändert genau so.
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Eric Bruecklmeier schrieb:
Am 23.11.2020 um 18:40 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 6:29 PM, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 23.11.2020 um 18:03 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 5:44 PM, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 23.11.2020 um 17:32 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 3:01 PM, Andreas Bockelmann wrote:
Rolf Bombach schrieb:
Gerhard Hoffmann schrieb:

Das LL beim Avgas bedeutet aber leadless.

So was wie SMD?

Auf jeden Fall ist Gerhards Ausführung zu AvGas LL falsch. LL
bedeutet Low Lead mit immerhin noch 0,56g/l (AvGas 100LL). Im
Gegensatz dazu hat AvGas 100 den doppelten Bleigehalt.

Wäre es nicht langsam an der Zeit das Blei auch dort zu verbieten?

  Gerrit

Die Mengen gehen im Rauschen unter...

Sind, grob überschlagen, 10t Blei zusätzlich die so pro Jahr in die
Umwelt gelangen. AvGas 100 LL angenommen.

Es werden eher um die 5t sein und das im Vergleich zu über 200t/a
Gesamtemission in D ...

13 000 t AvGas im Jahr 2015. Also 13 000 000 kg. Ich nahm eine Dichte von
0.75kg/l an, ergibt 17 333 333 l. Mit 0.56g Blei / l bei AvGas 100 LL
ergeben sich 9706666.5 g Blei. Das sind 9706 kg, also fast 10t.


0,56g/l ist der Maximalwert und es wird mittlerweile einiges an UL AvGas
verflogen... Trotzdem wäre es natürlich sinnvoll das Blei (wo möglich)
flächendeckend zu ersetzen - der Leidensdruck scheint nicht groß genug zu
sein, Alternativen gibt es.
Problem dabei: Die Flugmotoren, die AvGas100LL benötigen sind für nichts
anderes zugelassen. Z.B. der Hubschrauber Robinson R44. Den könnte man mit
MoGas 98 betreien, muss für ein paar tausend Dollar umgerüstet werden. Die
Umrüstung besteht aus einem Eintrag in der Datenbank von Robinson und einer
angebrachten Plakette am Heli. Ich kannte einen Privatpiloten, der jahrelang
alkoholfreien Tankstellensprit mit 98 Oktan verflogen hat. Kurz vor der
Inspektion zwei Tankinhalte mit AvGas 100LL verfliegen und der Auspuff ist
wieder weiß (Bleiablagerungen)



--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 24.11.20 um 05:21 schrieb horst-d.winzler:

Auto ist ja eher Konsumerware eingeblistert im Regal, Flugzeuge sind
etwas teurer und werden gerne mal 50..80 Jahre genutzt.

Nicht zu vergessen US-AKW Turkey_Point.
Ja sind denn schon wieder 3 Wochen rum?

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 24.11.2020 um 09:54 schrieb Andreas Bockelmann:
Eric Bruecklmeier schrieb:
Am 23.11.2020 um 18:40 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 6:29 PM, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 23.11.2020 um 18:03 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 5:44 PM, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 23.11.2020 um 17:32 schrieb Gerrit Heitsch:
On 11/23/20 3:01 PM, Andreas Bockelmann wrote:
Rolf Bombach schrieb:
Gerhard Hoffmann schrieb:

Das LL beim Avgas bedeutet aber leadless.

So was wie SMD?

Auf jeden Fall ist Gerhards Ausführung zu AvGas LL falsch. LL
bedeutet Low Lead mit immerhin noch 0,56g/l (AvGas 100LL). Im
Gegensatz dazu hat AvGas 100 den doppelten Bleigehalt.

Wäre es nicht langsam an der Zeit das Blei auch dort zu verbieten?

  Gerrit

Die Mengen gehen im Rauschen unter...

Sind, grob überschlagen, 10t Blei zusätzlich die so pro Jahr in die
Umwelt gelangen. AvGas 100 LL angenommen.

Es werden eher um die 5t sein und das im Vergleich zu über 200t/a
Gesamtemission in D ...

13 000 t AvGas im Jahr 2015. Also 13 000 000 kg. Ich nahm eine Dichte
von 0.75kg/l an, ergibt 17 333 333 l. Mit 0.56g Blei / l bei AvGas
100 LL ergeben sich 9706666.5 g Blei. Das sind 9706 kg, also fast 10t.


0,56g/l ist der Maximalwert und es wird mittlerweile einiges an UL
AvGas verflogen... Trotzdem wäre es natürlich sinnvoll das Blei (wo
möglich) flächendeckend zu ersetzen - der Leidensdruck scheint nicht
groß genug zu sein, Alternativen gibt es.

Problem dabei: Die Flugmotoren, die AvGas100LL benötigen sind für nichts
anderes zugelassen.
Das stimmt so pauschal nicht, aber ja das Problem ist mir bekannt ;-)
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Wolfgang Allinger wrote:

Grauenvoll was die USAnier da für einen Murks haben.
Aber wer mit Daumen, Füßen, Miles, Fahrenheit etc. und (z)erbrochenen
Zöllen rechnet...

Mich wundert nur, das die (noch) keine eigenen Versionen von V A R Hz usw.
haben

So etwa:
1 E(dison) = 1 7/8 V
1 Fr(anklin) = 37/64 A
Nicht wundern, nur verstehen: Viele der Maßgebenden kamen aus England.
Siehe dazu auch (z.B.):
https://www.welt.de/politik/ausland/article145205476/Deutsches-Roggenbrot-mit-Kruste-in-der-US-Einoede.html
\"14.08.2015
Deutsches Roggenbrot mit Kruste in der US-Einöde\"
Grüße,
H.
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Rolf Bombach wrote:

Nun, zuerst muss die Wahrscheinlichkeit eines Stromausfalls >2h
signifikant grösser als Null sein. Haben wir hier nicht.
Noch nicht.

Grüße,
H.
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top